Celestino Vietti Ramus

2018 konnte Celestino Vietti Ramus an den letzten vier Rennen der Moto3-Weltmeisterschaft teilnehmen. Es sollte eigentlich eine Art Praktikum sein, stellte sich aber als wahrer Erfolg heraus. Er stand bereits bei seinem zweiten Rennen, in Japan, auf dem Podium. Im Jahr 2019 bestritt er seine erste volle Saison mit dem SKY Racing Team VR46, die mit dem prestigeträchtigen Titel "Rookie of the year" endete. In dieser Saison will er einen Quantensprung machen, und die Erwartungen sind bereits sehr hoch.
0
2018 konnte Celestino Vietti Ramus an den letzten vier Rennen der Moto3-Weltmeisterschaft teilnehmen. Es sollte eigentlich eine Art Praktikum sein, stellte sich aber als wahrer Erfolg heraus. Er stand bereits bei seinem zweiten Rennen, in Japan, auf dem Podium. Im Jahr 2019 bestritt er seine erste volle Saison mit dem SKY Racing Team VR46, die mit dem prestigeträchtigen Titel "Rookie of the year" endete. In dieser Saison will er einen Quantensprung machen, und die Erwartungen sind bereits sehr hoch.